Der Rezepte Check Teil 2

Der Rezepte Check Teil 2

Wir nehmen alte Rezepte unter die Lupe..

Hallo zusammen,

ich glaube kein Gericht  ist so bekannt und wurde in der Kindheit so oft gegessen wie Spinat mit Spiegelei und Kartoffeln. Es geht verhältnismäßig schnell, hat Vitamine, Mineralstoffe und hält vor allem satt. Und nicht zu vergessen, man wird groß und stark. So stark wie Popeye 😉
Das wurde uns zumindestens erzählt, wenn wir bei Spinat wieder lange Gesichter gemacht haben. Heute liebe ich Spinat und er kommt bei uns ständig auf den Tisch.

Aber warum ist grade die Kombination bei den Eltern, Großeltern oder Urgroßeltern so beliebt?
Oder was macht das Gericht so besonders?
Liegt es am Spinat?

Fakt ist, Spinat ist wirklich so gesund wie angenommen!

Wissenwertes über Spinat:

Das Spinat so stark wie Popeye macht, mag durchaus stimmen. Die Nitrate im Spinat nähren die sogenannten „Kraftwerke“ in den Zellen, auch Muskelzellen. 200-300 Gramm reichen aus, um den Sauerstoffverbrauch zu reduzieren, das Muskelwachstum zu erleichtern und wir fühlen uns allgemein besser.
Davon mal abgesehen, dass Spinat reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist. Eisen z.B. ist eines davon, jedoch nicht in der Menge wie ursprünglich angenommen.
Spinat enthält neben Eisen noch viel Beta Carotin, was sehr gut für unsere Augen ist.

Grade Menschen, die zur Nachtblindheit neigen, sollten Spinat fest in ihre Speiseplan einbauen.
Neben Eisen und Beta Carotin enthält Spinat noch Kalium, Magnesium und Vitamin C.

Mit einer Portion Spinat deckt man den gesamten Tagesbedarf an Vitamin K, Beta Carotin, Mangan und Ballastoffe. Außerdem hat Spinat eine antioxidative Wirkung und kann somit vor Krebserkarankungen schützen.
Was ich besonders interessant finde (da mein Mann davon betroffen ist), dass eine Portion Spinat hohen Blutdruck innerhalb von ein paar Stunden senken kann. Allerdings sollte man dann Spinat 1-2 mal die Woche essen, um so eine Wirkung zu erzielen. Um Spinat besser verwerten zu können, sollte man ihn mit Vitamin C mischen und am besten roh oder kurz gekocht essen.

100g Spinat enthält:

Ballaststoffe     2,2g
Fett                  0g
Kalorien           23Kcal
Kohlenhydrate 4g
Protein             2,9g

Außerdem: Vitamin A, B1, B12, B2, B3, B5, B6, C, D, E, K
sowie: Calcium, Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Phosphor, Selen, Zink

Gut zu wissen:
Menschen mit Nierenproblemen, sollten weniger Spinat essen, da durch die enthaltene Oxalsäure Nierensteine begünstigt werden.

Also ich muss zugeben, ich wusste, dass Spinat gesund ist, aber das er soviel Power besitzt… WOW…

Da werde ich euch gleich mal das Rezept da lassen. 😉 😉

Eure Mariyke

print
 
HelloFresh.de - Jetzt bestellen!

Comments are closed.