Absolutes Soulfood: Suppen von Little Lunch

Absolutes Soulfood: Suppen von Little Lunch

*Werbung für Little Lunch

Hi ihr Lieben,

Spätestens seit Höhle der Löwen, kenne ich und wahrscheinlich ihr auch, die Suppen und Eintöpfe von Little Lunch. Aber gegessen habe ich sie schon, ohne zu wissen, dass sie sie dort vorgestellt haben. Hier müsste aber ich ein wenig ausholen!

Absolutes Soulfood: Suppen von Little Lunch

Bevor ich mich selbstständig gemacht habe, war ich Angestelle bei New Yorker. Einem großen Textilisten und hatte so gar nichts mit dem zu tun gehabt, was ich heute mache. Anfang 2016 war das Jahr voller Umstruckturierungen und neben meinem Angestelltenverhältnis habe ich einen Lehrgang zur Ernährungsberaterin gemacht und meine komplette Ernährung umgestellt. Seit dem ernähre ich mich zu 80 Prozent clean. Und so kam ich auch das erste mal mit den Suppen und Eintöpfe von Little Lunch in Berührung. Denn die Bio-Suppen trotzen nur so voll guter Zutaten, halt so wie ich sie selber kochen würde. Und alles in Gläsern. Sehr nachhaltig und super für die Mittagspause. Einfach aufwärmen und verputzen. Was ich damals schon gut fand – ich habe das Gefühl mit den Suppen tue ich meinem Körper etwas gutes. Ich fühle mich satt, aber nicht „vollgefressen“.

Absolutes Soulfood: Suppen von Little Lunch

Mittlerweile bin ich seit 2018 selbstständig und einiges hat sich geändert. Aber die Suppen und Eintöpfe von Little Lunch sind geblieben. Denn genauso wie damals, brauche ich in der Mittagspause etwas was schnell geht, aber gesund ist. Mittlerweile probiere ich auch einiges aus und so habe ich meinen Favoriten, den Gemüseeintopf Thai Curry einwenig abgewandelt. Und ich liebe es! Und überhaupt liebe ich Curry, habe ich das schon erwähnt? 😉 Das Curry gelingt euch in „Nullkommanichts“, da ihr nur ein paar Möhren, ein wenig Pute und Reis hinzufügen müsst. Das Rezept gibt es natürlich auch gleich mit. Also ich würde sagen, Gläser auf!

Quick & Easy: Thai Curry

Absolutes Soulfood: Suppen von Little Lunch! Schnell & einfach zubereit und mit lauter guten Zutaten, sind die Suppen perfekt für die Mittagspause geeignet!

Gericht Hauptgericht
Länder & Regionen Indisch
Keyword Thai Curry
Portionen 3 Personen
Autor cleaneater

Zutaten

  • 3 EL Curryöl
  • 500 g Putenbrust
  • 1 Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 2 Gläser Thai Curry Little Lunch
  • 2 Stiele Koriander
  • 1 Beutel Naturreis
  • 1 Limette

Anleitungen

  1. Putenbrust unter fließendem Wasser waschen und abtupfen. In mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und Stücke schneiden. Möhren ebenfalls schälen und in dünne Scheiben schneiden. Koriander abrausen, trockenschütteln und klein hacken.

  2. Curryöl in ein Wok geben und die Putenbrust darin für 10 Minuten bei mittlerer Temperatur anbraten. Danach die Zwiebel und die Möhren hinzufügen und weitere Minuten anbraten. Zwiebeln sollten glasig sein. Dann 2 Gläser Thai Curry von Little Lunch hinzufügen und alles bei geschlossenen Deckel köcheln lassen.

  3. Währenddessen Wasser für den Reis aufsetzen. Nach 10 Minuten prüfen, ob die Möhren bisszart sind. Mit Pfeffer und Salz würzen und den Koriander mit hineingeben. Reis ins Wasser geben und 10 Minuten kochen lassen. Das Curry auf Stufe 1 stellen.

  4. Wenn der Reis gar ist, abgießen und in eine Schüssel füllen. Das Curry dazugeben und alles mit einem Spritzer Limette abrunden. Fertig!

Absolutes Soulfood: Suppen von Little Lunch

Klingt easy, oder? Ist es auch. Die Suppen von Little Lunch kommen komplett ohne Geschmacksverstärker aus und bestehen nur aus guten Zutaten. Drin ist, was drauf steht. Ich hoffe, euch hat das Rezept gefallen. Noch mehr Suppen-Rezepte von mir findet ihr übrigens hier!

Ansonsten kann ich nur sagen: Probiert die Suppen und Eintöpfe von Little Lunch doch einmal aus. Ihr werdet sie lieben, versprochen!

Das war es von mir heute,

bis bald!

Eure Mariyke

 

Kategorien

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*