Frühlingsrezept: Spinat-Risotto mit Bärlauchöl

Frühlingsrezept: Spinat-Risotto mit Bärlauchöl

Hi ihr Lieben,

Alles Grün macht der Mai und nach diesem Motto, gibt es bei mir auf dem Blog ab heute ein paar Frühlingsrezepte. Da passt mein Frühlingsrezept: Spinat-Risotto mit Bärlauchöl hervorragend. Und natürlich soll es wie immer easy nachzukochen sein. Ein Risotto finde ich persönlich, nicht so schwer zu kochen, allerdings ist es auch kein 15 Minuten Rezept, denn der Risottoreis braucht schon seine Zeit. Und gaaanz viel Liebe. Dann schmeckt es gleich doppelt so gut. Hauptzutaten von meinem Spinat -Risotto mit Bärlauchöl, ihr werdet es sicherlich erraten, ist Spinat. Super gesund, kaum Kalorien und hat gerade Saison. Also ran!

Frühlingsrezept: Spinat-Risotto mit Bärlauchöl

Neben Spinat haben auch noch frische Erbsen und eine Handvoll Champignons den Weg in den Topf gefunden. Aber bevor ich noch zuviel verrate, kommt das Rezept und ihr könnt es gleich ausprobieren.

Verfeinert habe ich das Rezept mit unserem Bärlauchöl, das gibt dem Rezept noch eine schöne Knobi-Note. 🙂 🙂 🙂

Frühlingsrezept: Spinat-Risotto mit Bärlauchöl

Alles grün macht der Mai. Mein Frühlingsrezept: Spinat-Risotto mit Bärlauchöl, geht ganz easy und stimmt uns auf den Frühling ein.

Gericht Hauptgericht
Länder & Regionen deutsch
Keyword Spinat-Risotto mit Bärlauchöl
Portionen 2 Personen
Autor cleaneater

Zutaten

  • 300 g frischen Spinat
  • 250 g frische Erbsen
  • 2 Schalotten
  • 1 frische Knoblauchzehe
  • 1 Liter Gemüsebrühe am besten selbstgemacht
  • 250-300 g Risottoreis
  • 1 Handvoll braune Champignons
  • 40 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Bruschetta Gewürzmischung vomFASS
  • Bärlauchöl zum Verfeineren

Anleitungen

  1. Spinat gründlich waschen und nass in einen Topf geben. 5 Minuten dünsten bis er in sich zusammen fällt. In einem Sieb geben und mit kaltem Wasser abschrecken.

  2. Die Erbsen von ihrer Schale befreien und in Salzwasser weichkochen. Spinat und Erbsen in eine hohe Schüssel geben und fein pürieren.

  3. Zwiebel und Knoblauch schälen und kleinschneiden. Etwas Öl in eine Pfanne geben und die Zwiebel darin anbraten. Den Risottoreis dazugeben und beides kurz weiterrösten. Dann die Temperatur herunterstellen und etwas Gemüsebrühe dazugeben. Nur soviel, dass der Reis bedeckt ist. Unter ständigem Rühren den Reis aufquellen lassen. Solange verfahren bis keine Gemüsebrühe mehr da ist.

  4. Die Champignons waschen und in Streifen schneiden. Parmesan reiben. Dann Parmesan und Champignons in das Risotto geben.

  5. Mit Salz, Pfeffer und dem Bruschetta würzen. Das Spinatpürree dazugeben und alles gut verrühren. Wenn der Reis bissfest ist, mit etwas Bärlauchöl verfeinern und direkt servieren.

Wer möchte, kann mein Frühlingsrezept: Spinat-Risotto mit Bärlauchöl auch als Beilage essen. Dann würde ich Rinderfilet oder auch Lamm dazu empfehlen. Wenn ihr auch so auf Risotto steht wie ich, solltet ihr unbedingt mal meine anderen Risotto-Rezepte ausprobieren.

Ich hoffe euch hat das Rezept gefallen und probiert es fleißig aus. Hinterlasst mir doch einen Kommentar.

Bis Bald,

eure Mariyke

 

Kategorien

Comments are closed.