Orientalischer Tomatensalat mit Basilikumöl

Orientalischer Tomatensalat mit Basilikumöl

*WERBUNG/ANZEIGE

Hi ihr Lieben,

Die Grillsaison ist im vollen Gange und was ist der perfekte Begleiter zu Fleisch & Co.? Natürlich ein schön knackiger Salat. Daher gibt es heute wieder mal ein Rezept für einen echt leckeren Salat. Und zwar einen orientalischen Tomatensalat mit Basilikumöl. Das Basilikumöl könnt ihr diese Woche sogar mit eurem Gutschein aus dem Gutscheinheft einlösen. Da bekommt ihr 100 ml bei eurem Einkauf dazu. So könnt ihr das Rezept direkt ausprobieren. Super, oder? Nähre Infos bekommt ihr in unserem Geschäft! Wenn ihr noch kein Gutscheinheft habt – das bekommt ihr selbstverständlich auch bei uns! So, dann wäre das mit dem Öl geklärt. Wenden wir uns mal wieder dem Rezept zu. Der Tomatensalat ist kein „normaler“ Tomatensalat. Ich habe das Dressing mit etwas Tahin (Sesammus) angerührt und auch Sesamsamen mit hineingetan. Und natürlich darf Koriander nicht fehlen. Ich liebe Koriander!!!

Orientalischer Tomatensalat mit Basilikumöl

Schnell und einfach hergestellt!

Das Rezept ist wirklich fix zubereitet und eignet sich daher besonders gut, für den spontanen Grillabend. Ihr könnt verschiedene Tomaten nehmen, je bunter umso besser! Außerdem kommen in meinen orientalischen Tomatensalat mit Basilikumöl noch Auberginen rein. Auberginen mag ich total gerne, aber nur wenn ich sie selber mache. Auswärts sind sie mir oft zu fettig. Auberginen sind besonders saugfähig, daher sollte mit Öl sparsam umgehen. In meinem Rezept geröstete Auberginen mit Ingwer-Sesamöl erfahrt ihr mehr über Zubereitung von Auberginen! So jetzt kommen wir erst einmal zum Rezept!

Orientalischer Tomatensalat mit Basilikumoel

Der perfekte Begeleiter zu Fleisch & Co., mein orientalischer Tomatensalat mit Basilikumöl schmeckt fruchtig, frisch und ist easy gemacht!

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Portionen 4 Personen
Autor cleaneater

Zutaten

  • 2 Auberginen
  • 400 g verschiedene Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 200 g Feta
  • 6 EL BAsilikumöl vomFASS
  • 3 EL Sommer-Orangen Balsam-Star vomFASS
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1 TL Tahin Sesammus
  • 2 EL Sesamsamen geröstet
  • 1 TL Honig

Anleitungen

  1. Backofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Auberginen waschen, in Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und 10 Minuten stehen lassen. Abspülen und trocken tupfen. Die Scheiben auf ein mit Backpabier ausgelegtes Backblech legen und mit etwas Öl beträufeln. Für 15-20 Minuten backen.

  2. Die Tomaten waschen und halbieren. Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Feta würfeln. Petersilie und Basilikum waschen und trocken schütteln, dann klein schneiden. Öl, Essig, Tahin, Salz, Pfeffer und Honig zu einem Dressing anrühren. Die Auberginen aus dem Ofen nehmen und mit den Tomaten, Feta und Zwiebel in eine Schüssel geben. Das Dressing, Sesamsamen und die Kräuter darübergeben und alles miteinander vermengen. Guten Appetit!

  3. Dazu passt geröstetes Baguette und ein Steak!

Bei uns wird es das Rezept öfter geben, denn es ist echt perfekt, wenn es so warm ist. Ihr könnt den Tomatensalat auch wie mein Gurken-Feta-Salat abends vorbereiten und am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen.

Orientalischer Tomatensalat mit Basilikumöl

Powerfrucht Tomate

In den Sommermonaten hat nahezu alles Saison und gerade in der Clean Eating Ernährung, kann man aus dem Vollen schöpfen! Und Yes, it´s my Time!!!! Die Tomate, ausgestattet mit einem hohen Anteil an Vitamin C stärkt unsere Abwehrkräfte und beugt Erkältungen vor! Neben Vitaminen liefert die Tomate Eisen oder Folsäure. Außerdem ist sie ein absolutes Leichtgewicht, mit knapp 18 Kalorien auf 100 Gramm und 90 Prozent Wasseranteil ist perfekt für alle die auf ihr Gewicht achten wollen.

Orientalischer Tomatensalat mit Basilikumöl

Aber nicht für jeden ist der Verzehr von Tomaten ein Genuss! Gerade Menschen, die eine Histaminintoleranz haben, sollten Tomaten meiden. Der Histaminanteil in Tomaten ist zwar nicht besonders hoch, aber Tomaten gelten als sogenannte Histaminliberatoren, zu denen auch Ananas zählen, und können unangenehme Schmerzen im Darm verursachen. Wahlweise kann man auf Paprika zurückgreifen.

Kleine Anmerkung: Ich bin kein Arzt und leide nicht an einer Histaminintoleranz, daher halte ich mich an die allgemeinen Fakten. Ich denke, dass die Auswirkungen bei jedem unterschiedlich ausfallen können!

*Der Artikel enthält Werbung für vomFASS!

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und ihr probiert das Rezept fleißig aus. Wenn ihr noch mehr über Tomaten und ihre gesundheitlichen Auswirkungen erfahren möchtet, dann hinterlasst mir doch einen Kommentar.

Bis Bald,

euer Mariyke

 

Kategorien

Comments are closed.