Klassischer Bohneneintopf

Klassischer Bohneneintopf

Hi ihr Lieben,

Draußen stürmt es und am liebsten würde ich mich auf der Couch in eine dicke Decke einmummeln. Wem geht es ähnlich? Aber leider ist noch nicht Sonntag und das bedeutet, keine Zeit dafür. 😉 😉 😉 Also muss warmes Soul Food her. Kommt es, in Form von einem leckeren Bohneneintopf. Ich habe das Rezept ganz klassisch gehalten und was soll ich sagen, mein klassischer Bohneneintopf war mega lecker! Verfeinert habe ich das Rezept mit unserem Trauben Balsam-Essig. Also ein Klassiker durch und durch! 🙂

Trauben Balsam-Essig, der Allrounder!

Der Trauben Balsam-Essig gehört in jede Küche. Wir haben immer eine Flasche zuhause, da wir auch gerne Suppen damit verfeinern. Aber manchmal muss es auch ein ganz simples Dressing sein. Und dafür ist der Trauben Balsam-Essig perfekt geeignet. Die Herstellung des Trauben Balsam-Essig ist ähnlich dem Balsamico di Modena. Lediglich in der Veredelung und Reifung kommt es zum kleinen, aber feinen Unterschied. Während man dem Essig des Aceto Balsamico di Modena karamellisierten eingedickten Traubenmost zugibt, wird unser Trauben Balsam-Essig mit dem weißen Traubensaftkonzentrat veredelt. Heraus kommt ein frischer, eben weißer, vom Aroma reifer Trauben geprägter Balsam Essig! Quelle: vomfass.de

Klassischer Bohneneintopf

So kommen wir nun einmal zum Rezept:

Klassischer Bohneneintopf

Klassischer Bohneneintopf

Draußen stürmt und regnet es. Also muss etwas Warmes her. Ein Klassischer Bohneneintopf ist genau das Richtige und wärmt schön von innen.
Gericht Hauptgericht
Land & Region deutsch
Keyword Klassischer Bohneneintopf
Arbeitszeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 4 Personen
Autor cleaneater

Zutaten

  • 3 L Wasser
  • 400 g Suppenfleisch mit Knochen
  • 2 Zwiebeln
  • 6 Nelken
  • 1 Handvoll Kartoffeln
  • 1 Packung Suppengemüse Möhren, Sellerie, Lauch, Blumenkohl und Petersilie
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 800 g breite Bohnen
  • 3-4 Lorbeerblätter
  • 10 Wachholderbeeren
  • 1 EL ganze schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 EL Meersalz aus der Mühle
  • 1 EL Kerbel
  • 1 EL Beifuß
  • 1 EL Liebstöckel
  • 2 EL Bohnenkraut
  • etwas ein reduzierte Gemüsebrühe
  • etwas Trauben Balsam-Essig vomFASS
  • etwas Schwarzkümmelöl vomFASS

Anleitungen

  • Ein Topf mit Wasser aufsetzen. Suppenfleisch unter fließendem Wasser waschen und ganz in das Wasser geben. Eine ungeschälte Zwiebel mit den Nelken bespicken und ganz in den Topf geben. Lorbeeren, Wachholderbeeren, Pfefferkörner und Senfkörner in ein Sieb füllen und mit in das Wasser geben. Das ganze zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze ca. 30 min. auskochen. Die Kartoffeln und das Suppengemüse schälen und kleinschneiden und beiseite stellen. Den Blumenkohl und Petersilie aus dem Suppengemüse fein hacken. Ingwer schälen und fein reiben. Bohnen waschen, an den Enden abschneiden und in mundgerechte Stücke schneiden. Alles erst mal beiseite stellen.
    Wenn das Fleisch gar ist, herausnehmen, in kleine Stücke schneiden und das Fett abschneiden. Die Gewürze und die bespickte Zwiebel aus der Brühe nehmen. Das kleingeschnittene Fleisch und den Knochen wieder in den Topf geben. Mit Kerbel, Liebstöckel, Beifuß, Bohnenkraut würzen. Das Suppengemüse, Ingwer und die Kartoffeln in die Brühe geben und ca. 15 min. kochen. Danach die Bohnen und die ein reduzierte Gemüsebrühe hinzufügen und für weitere 20 Minuten köcheln lassen.
    Wenn das Gemüse gar ist vom Herd nehmen, Knochen herausnehmen und servieren. Mit Schwarzkümmelöl und Trauben Balsam-Essig verfeinern.

Gerade solche Rezepte, wie mein klassischer Bohneneintopf sind in der Clean Eating Küche sehr beliebt. Denn es geht schnell und kommt zu 100 % ohne Geschmacksverstärker und künstlichen Aromastoffen aus. Suppen oder Eintöpfe sind allein durch ihre typischen Kräuter wie Liebstöckel, Kerbel und Beifuß aromatisch. Ich habe auch etwas von meinem selbstgemachten Gemüsefond mit hineingegeben. Also ihr seht Clean Eating ist total easy umzusetzen. Weitere Infos zum Clean Eating Prinzip findet ihr übrigens auf der Seite Projekt: Gesund Leben. Durch das Buch Clean Eating Basics von Hannah Frey bin erst zum Clean Eating gekommen. Habt ihr auch noch tolle Suppen oder Eintöpfe, die ich unbedingt mal ausprobieren soll? Dann schreibt mir doch eine Mail unter: mariyke@cleaneater.de

Weitere Suppenrezepte findet ihr hier.

Das war es von mir heute,

eure Mariyke

 

Kategorien

Comments are closed.