Quark-Christstollen mit Orangenöl

Quark-Christstollen mit Orangenöl

Hi ihr Lieben,

heute ist mein letzter Weihnachts-Backtag. Dann bin ich erstmal durch für dieses Jahr. Während ich den Beitrag schreibe, backen grade meine zwei Christstollen im Ofen und die ganze Küche duftet nach Rum und Orangenöl. Dass ich mich überhaupt konzentrieren kann, ist schon ein Wunder. Wenn der Text nachher kein Sinn ergibt, ihr wisst ja jetzt, woran es gelegen hat … 😉 😉

Das Christstollen-Rezept habe ich von meiner lieben Schwiegermutter, allerdings habe ich da den Butterschmalz mit Orangenöl und den Zucker mit Kokosblütenzucker ersetzt. Trotzdem bleibt der Christstollen ein „Trümmer“. Kalorienarm ist was anders. Aber ich finde zu Weihnachten darf das mal sein, oder? So genug geredet, hier kommt erstmal das Rezept!

Quark-Christstollen mit Orangenöl

Ich liebe die Klassiker zu Weihnachten, daher ist mein Quark-Christstollen mit Orangenöl ein Muss zur jeder Weihnachtszeit!

Gericht Quark-Christstollen mit Orangenöl
Länder & Regionen deutsch, Deutschland
Keyword Christstollen, Orangenöl
Portionen 1 großer oder 2 kleine Christstollen
Autor cleaneater

Zutaten

  • 200 g Rosinen oder Sultaninen
  • 100 ml Cuba Rum vomFASS
  • 2 Eier Größe M
  • 120 g Kokosblütenzucker
  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 500 g helles Vollkornmehl
  • 500 g Magerquark
  • 100 ml Orangenöl vomFASS
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 g gehackte Mandeln

Anleitungen

  1. Als erstes die Rosinen mit dem Rum über Nacht einweichen lassen.

  2. Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.

  3. Die Eier mit dem Kokosblütenzucker in einer Schüssel cremig aufschlagen. Die Marzipanmasse in kleine Stücke zupfen und ebenfalls in die Schüssel geben. Nochmal verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Dann Mehl, Quark, Salz, Kardamom und die gehackten Mandeln zu der Ei-Masse geben und gut verrühren. Orangenöl und Rosinen dazugeben und alles ordentlich vermengen bis ein schöner Teig entsteht.

  4. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsplatte auslegen und in zwei Stücke teilen. Dann zu einem Brotlaib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Jetzt für 60 Minuten backen. Nach 50 Minuten mal schauen, ob der Christstollen schon gar ist. Herausnehmen und abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und fertig.

    Tipp: Besonders lecker schmeckt der Christstollen mit unseren Fruchtaufstrichen oder mit Butter.

Klassischer Christstollen mit Orangenöl

Quark-Christstollen mit Orangenöl

Dieser Duft – Einfach unglaublich. Besonders fruchtig wird der Quark-Christstollen mit unserem Orangenöl. Also Öle von vomFASS ist nicht nur für Salat geeignet. Probiert ruhig mal die verschiedenen Rezepte aus. Butter verwende ich ich so gut wie gar nicht mehr. Durch den verwendeten Kokosblütenzucker wird der Christstollen dunkler, also nicht erschrecken.

Klassischer Christstollen mit Orangenöl

Mit oder ohne Hefe

Klassischer Christstollen wird aus einem Hefeteig gemacht, aber ehrlich gesagt mag ich es lieber, wenn der Christstollen etwas saftiger ist. Und auch kommt bei mir kein Zitronat oder Orangeat rein. Das mag ich nämlich überhaupt nicht. Durch den Quark wird der Stollen dann halt nicht so hoch, aber das finde ich jetzt auch nicht so schlimm. Wenn ihr eine andere Form haben möchtet, könnt ihr ihn auch in eine Form geben. Ich glaube da gibt es sogar auch extra welche für Stollen.

Kein Weihnachten ohne Stollen

Ich mache jedes Jahr einen Quark-Christstollen, irgendwie weckt das gute Kindheitserinnerungen. Wie ist es bei euch, macht ihr Christstollen und wenn ja wie? Weitere Rezepte für die Weihnachtszeit findet ihr hier! Habt noch einen schönen Abend und ein tolle Adventszeit!

Bis ganz bald,

eure Mariyke

 

Kategorien

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*