Wolfsbarsch mit BBQ Rub Fisch und grünem Spargel

Wolfsbarsch mit BBQ Rub Fisch und grünem Spargel

Hi ihr Lieben,

Die Sonne lacht, die Temperaturen sind zweitstellig und was das bedeutet könnt ihr euch bestimmt schon denken, oder? Ganz klar, der Grill wird ausgepackt. Und heute kommt mal kein Fleisch auf den Grill, sondern Fisch. Und nicht nur irgendein Fisch, Wolfsbarsch soll es geben.

Warum ihr öfters mal Fisch anstatt Fleisch grillen solltet!

Ob Fisch oder Fleisch, generell gilt beides als wichtiger Nährstofflieferant für unser Körper. Aber die Fette im Fisch gelten als die besseren Fette. Die enthaltenden Omega 3 Fettsäuren (mehrfach ungesättigt Fettsäuren) können Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen und sind essentiell für unseren Körper. Außerdem ist Fisch ein wichtiger Jod, Eisen- und Eiweißlieferant. Fisch ist gut für unser Knochenaufbau und reich an Selen. Selen ist wichtig für alle, die Schilddrüsenprobleme haben und sollte mindestens zweimal in der Woche auf dem Speiseplan stehen. Jedoch gilt: Fisch ist nicht gleich Fisch, bevorzugt hier eher die mageren Fischsorten wie Forelle, Zander, Flunder oder auch Wolfsbarsch. Die fettigen Fischsorten wie Aal, Hering oder auch Thunfisch sollten eher weniger gegessen werden.

Wolfsbarsch mit BBQ Rub Fisch und grünem Spargel

Wolfsbarsch gilt als Edelfisch

Es muss nicht immer Wolfsbarsch sein, aber bei uns gilt genau das gleiche wie bei Fleisch. Auf die Qualität kommt es an und nicht auf die Quantität. Also wenn wir Fisch und Fleisch essen, dann holen wir uns was Gutes. Und das ist meistens am Wochenende. Wolfsbarsch gilt al eine der mageren Fischsorten und wird gerne in Sterne- oder Gourmetrestaurants serviert. Warum? Wolfsbarsch haben ein sehr feinen, aromatischen Geschmack und ein weißes, kleinfaseriges Fleisch. Und perfekt für mich, kaum Gräten und wenn sind sie ziemlich groß und gut erkennbar. Ich habe nämlich ein Problem mit Gräten. 😉 😉

Worauf beim Fischkauf achten

Ich erinnere mich an den ersten Fischkauf mit Oli vor ungefähr 10 Jahren. Er ist gelernter Koch und hat mir genau erklärt worauf ich da achten muss. Zu allererst solltet ihr zum Fischhändler eures Vertrauens gehen. Habt ihr keinen, tut es auch die Fischtheke in eurem Lieblingssupermarkt. Wir holen unseren Fisch immer von der Fischtheke bei Edeka und wurden noch nie enttäuscht. Aber woran erkennen wir, ob der Fisch frisch ist? Schaut euch beim ganzen Fisch die Augen an. Sie sollten klar und prall nach außen gewölbt sein. Wenn die Augen trüb sind, ist er nicht mehr frisch. Die Haut bzw. das Schuppenkleid sollte glänzen und von einer klaren Schleimschicht überzogen sein. Das ist ein deutliches Zeichen von Frische und den guten Zustand des Fisches. Die Kiemen sind feucht, glänzend und kräftig rot gefärbt. Wenn sie bräunlich oder beschädigt sind, dann ist er nicht mehr frisch. Und ganz wichtig, frischer Fisch riecht nicht nach Fisch, sondern eher nach Meer! Außerdem gibt es auch noch das MSC- und ASC-Siegel. Das bedeutet, dass der Fisch nachhaltig gefangen wurde. Sollte aber im Fischladen oder an der Fischtheke selbstverständlich sein.

Wolfsbarsch mit BBQ Rub Fisch und grünem Spargel

So jetzt aber genug davon, kommen wir zum Rezept! Den Fisch habe ich mit unseren *BBQ Rub Fisch mariniert und mehr braucht er auch nicht. In der Gewürzzubereitung sind Kräuter wie Kümmel, Fenchel, Koriander, Wacholder und noch einiges mehr.

Wolfsbarsch mit BBQ Rub Fisch und grünem Spargel

Mein Rezept, Wolfsbarsch mit BBQ Rub Fisch und grünem Spargel, sorgt für ein wenig Abwechslung auf dem Grill. Perfekt zur Spargel- und Grillsaison.

Gericht Hauptgericht
Länder & Regionen deutsch, kroatisch
Keyword BBQ Rub Fisch, Wolfsbarsch
Portionen 2 Personen
Autor cleaneater

Zutaten

  • 2 kleine Wolfsbarsche ganz, küchenfertig
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Kräuteröl Knoblauch vomFASS
  • 2 EL BBQ Rub Fisch vomFASS
  • 1 Bund grüner Spargel
  • etwas Chiliöl vomFASS
  • 1 Glas Antipasti gegrillter Spargel vomFASS
  • 300 g Kartoffeln
  • Meersalz aus der Mühle
  • Pfeffer
  • 200 g Schmand oder Joghurt
  • etwas Schnittlauch
  • 1 Lauchzwiebel
  • etwas Zitronensaft

Anleitungen

  1. Wolfsbarsche von innen und außen gründlich abwaschen und trocken tupfen. Haut des Wolfsbarschen leicht einschneiden. Zitrone heiß abspülen, in Scheiben schneiden und nochmal
    halbieren. Knoblauch schälen. Das untere Drittel des Spargels schälen und die Enden abschneiden. Frühlingszwiebel schälen und in schmale Streifen schneiden.

  2. Ein Topf Wasser aufsetzen und gut salzen. Die Kartoffeln in das Salzwasser geben (sie sollten mit dem Wasser bedeckt sein) und bei mittlerer Hitze für ca. 15-20 Min. weich kochen. Kräuteröl Knoblauch in eine Schale geben und BBQ Rub Fisch, Salz und Pfeffer hinzufügen. Gut vermengen und damit den Wolfsbarsch von innen und außen marinieren.

  3. Grill anschmeißen. Den Wolfsbarsch mit Zitrone und Knoblauch füllen. Etwas Chiliöl in eine Auflaufform geben und den Fisch hineinlegen. Die Form auf das heiße Grillrost stellen und den Fisch 15-20 Minuten indirekt grillen. Öl in eine heiße Pfanne geben und den Spargel auf mittlerer Stufe 5-8 Minuten anbraten. Gegrillter Spargel Antipasti hinzufügen

  4. Schmand in eine kleine Schale füllen, Frühlingszwiebel, Schnittlauch, Salz, Pfeffer und
    Zitronensaft hinzu geben und vermengen. In den Kühlschrank stellen.

  5. Kartoffeln abgießen und mit ordentlich Meersalz salzen und abkühlen lassen. Wolfsbarsch
    vom Grill nehmen.

  6. Spargel mit Fisch und Kartoffeln anrichten. Dazu wird der Schmand serviert.

Wolfsbarsch mit BBQ Rub Fisch und grünem Spargel

Mein neues Lieblingsrezept! Was meint ihr? Hört sich doch lecker an, oder? Wenn ihr mehr Fischgerichte ausprobieren möchtet, dann solltet ihr meine Lachsspieße ausprobieren.

Bis Bald,

eure Mariyke

 

Kategorien

Comments are closed.