Erdbeer-Rhabarber Schnecken

Erdbeer-Rhabarber Schnecken

Hallo ihr Lieben,

habt ihr schon dieses Jahr ein Rhabarber Rezept gemacht?

Rhabarber ist ja nicht jedermanns Sache, mein Mann z.B. mag überhaupt kein Rhabarber. Aber ich stehe da voll drauf. Wie ist es bei euch? In Kombination mit süßen Erdbeeren schmeckt er richtig gut, da brauche ich überhaupt kein oder wenig zusätzlichen Zucker. Das Rezept von Erdbeer-Rhabarber Schnecken habe ich bei Pinterest gefunden, aber auf „cleaneater“ abgewandelt. Das bedeutet viel weniger Zutaten und oft reduziere ich auch die Mengenangaben. Aber das kann jeder für sich selber entscheiden. Ich persönlich süße eh ganz wenig und wenn ich morgens mein Porridge mache, kommt da überhaupt kein Zucker dran, wohin gegen mein Mann in sein Porridge erstmal 2 EL Zucker hinzufügt.:) 🙂 🙂

So sind die Geschmäcker halt unterschiedlich und da hilft alles gute Zureden nichts!

Nun aber erstmal zu dem Rezept. Übrigens habe ich für die Füllung der Schnecken unsere neue Erdbeer & Champagner Marmelade genommen. Der Erdbeeranteil dieser Marmelade liegt bei 46g auf 100g und hat nicht mehr als 5 Zutaten. Da sie aber Zucker enthält, habe ich keinen mehr zusätzlich hinzugefügt.

Und so wird es gemacht:

Erdbeer-Rharbarber Schnecken

Sieht nicht nur hübsch aus, sondern schmeckt auch noch fantastisch.

Gericht Dessert
Länder & Regionen deutsch
Portionen 16 Schnecken
Autor cleaneater

Zutaten

  • 20 g frische Hefe
  • 470 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 mittleres Ei
  • 250 ml lauwarme Buttermilch
  • 60 g Kokosblütenzucker
  • 50 ml Sonnenweide (Rapsöl mit Butteraroma) vomFASS
  • 200 g frische Erdbeeren
  • 2 Stangen Rharbarber
  • 3 EL Erdbeerkonfitüre mit Champagner vomFASS
  • 2 EL Sonnenweide (Rapsöl mit Butteraroma) vomFASS

Anleitungen

  1. Die Hefe mit dem Zucker und der lauwarmen Buttermilch verrühren und 10 Minuten abgedeckt stehen lassen.

  2. Mehl in eine Schüssel geben und eine Kuhle formen. Die Buttermilchhefemischung in die Kuhle gießen und verrühren. Das Ei und die Sonnenweide dazugeben und so lange verkneten, bis ein homogener Teig entsteht.

  3. Dann für 1-2 Stunden gehen lassen.

  4. In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und in kleine Stücke schneiden. Den Rharbarber schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

  5. In eine Schüssel geben und die Marmelade hinzugeben. Gut verrühren und erstmal in den Kühlschrank stellen.

  6. Nach ca. 2 Stunden den Teig aus der Schüssel nehmen und kurz durchkneten. Dann zu einem Rechteck ausrollen und mit der Sonnenweide bestreichen. Die Marmeladenmischung auf den Teig verteilen und vorsichtig einrollen. Tipp: Am besten etwas unter den Teig legen, da die Marmelade teilweise herausläuft.

  7. Den Teig in 2-3cm dicke Rollen schneiden und in eine Ofenform geben. Kurz ruhen lassen.

  8. Den Backofen auf 180 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen.

  9. Die Ofenform mit den Schnecken für 40 Minuten backen. Da mein Backofen sehr schnell heiß wird, stelle ich nach 10 Minuten die Temperatur runter auf 150 Grad. Sonst werden die Schnecken zu trocken.

  10. Nach 40 Minuten die Form herausnehmen und abkühlen lassen. Die Schnecken mit der restlichen Erdbeerkonfitüre, am besten noch lauwarm genießen. Die restlichen Schnecken unbedingt gut verschlossen aufbewahren. Sonst werden sie schnell trocken. Am Besten frisch verzehren.


Wissenswertes über Rharbarber:
Rharbarber ist nicht bei jedem unbedingt beliebt, schmeckt er doch vielen zu sauer. Jedoch sollte man grade zur Saison zum Rharbarber greifen, denn mit grade mal 14 Kalorien auf 100g ist er ein kleines Leichtgewicht. Außerdem besitzt er zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, die gut  für den menschlichen Organismus sind. Vitamin C und K ist gut für unser Immunsystem und stärkt unsere Abwehrkräfte. Der hohe Gehalt an Kalium sorgt für die entwässernde Wirkung des Rhabarbers und fördert den Transport von Nährstoffen in die Körperzellen. Das enthaltene Natrium unterstützt unsere Verdauung. Jedoch enthält Rharbarber auch einiges an Oxalsäure und gerade Schwangere und Kleinkinder sowie Menschen mit Rheuma, Arthritis, Nierensteinen oder Gicht, sollten ihn nicht so oft verzehren.
Quelle: www.gesundheit.de

Weitere Rharbarberrezepte findet ihr hier.

Ich wünsche euch einen sonnigen Tag und genießt die Zeit, vielleicht mit backen! 😉 😉

Eure Mariyke

 

Kategorien

Abonniere unseren Newsletter

Melde dich jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter an und erfahre, was es bei Cleaneater Neues gibt.

Mit der Eingabe Deines Namens und Deiner E-Mail-Adresse erklärst Du Dich mit der Weiterverarbeitung dieser Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Anstehende Veranstaltungen

  1. Cleaneater – Genusstasting bei vomFASS Siegburg

    September 13 @ 19:00 - 22:00

Comments are closed.