Raw Bites mit Kakao und Pistazienkernöl

Raw Bites mit Kakao und Pistazienkernöl

Hi ihr Lieben,

Letzte Woche habe ich ja schon das Rezept für meine Energiekugeln mit Aprikosenkernöl hochgeladen. Das Feedback war mega und ihr wollt noch mehr solcher Rezepte. Bekommt ihr. 🙂 Ein weiteres Rezept sind meine Raw Bites mit Kakao und Pistazienkernöl, perfekt für vor dem Sport, nach dem Sport und einfach nur für zwischendurch. Achtung! Suchtgefahr. Als ich 2016 mit dem Blog angefangen habe, war ich gleichzeitig auch im Halbmarathon-Training und da war meine Ernährung sehr kohlenhydratreich. Was ja auch völlig in Ordnung war, bei dem hohen Sportpensum. Aber auch alle die 2-3 Mal die Woche Sport machen, empfehle ich an diesen Tagen mehr Kohlenhydrate und Protein zu essen. Vielleicht nicht unmittelbar vor dem Sport. So ein bis zwei Stunden davor.

Raw Bites mit Kakao und Pistazienkernöl

Warum diese Raw Bites so gut für Sportler geeignet sind!

Kakao: der natürliche Stimmungsaufheller. Das verbinden viele mit Kakao oder Schokolade. Aber neben Kalorien steckt in Kakao noch mehr. In Kakao steckt einiges an Eisen, Magnesium und Vitamin E, dass besonders gut für unsere Nerven und auch Muskeln. Wichtig: Beim Kauf von Kakao darauf achten, dass es aus einem fairen Handel kommt. So profitieren die Kleinbauern z. B. in Afrika auch noch davon. Dennoch können mittlerweile viele Bauern von dem Kakaoanbau nicht gut leben, denn der Markt für Kakao ist sehr schwankend und die Preise extrem niedrig. Durch den fairen Handel können Kooperativen gebildet werden und die Bauern haben viel mehr Rechte. Mehr erfahrt ihr hier.

Raw Bites mit Kakao und Pistazienkernöl

Pistazienkernöl: User Pistazienkernöl beziehen wir aus der Ölmühle von Jean Marc in Frankreich. Das Öl wird aus gerösteten Pistazienkernen hergestellt und ist extrem aromatisch! Man sagt je grüner die Pistazie ist, umso hochwertiger ist das Öl. Der Geschmack ist schön nussig und aromatisch. Da reichen schon kleine Mengen zum Verfeinern aus. Das Öl ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und wirkt sich positiv auf unser Immunsystem und Herz-Kreislauf aus. Sehr gut auch zur äußerlichen Anwendung geeignet.

Nüsse: Nüssen gelten als der Snack schlechthin, wird doch bei jedem Ernährungsplan eine Handvoll Nüsse empfohlen. Nüsse haben eine hohe Nährstoffdichte, ihr braucht also nicht viel davon um euch gesättigt zu fühlen. Auch Nüssen sind sehr fettreich, allerdings stecken in ihnen „gute Fette“, nämlich ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega 3). Diese wirken sich ebenfalls positiv auf unser Herz und Gefäße aus. Auch kann Cholesterin und Diabetes entgegengewirkt werden. Ihr seht man muss das große ganze beachten, denn Fett ist grundsätzlich nicht schlecht. Zuviel und das „falsche“ Fett, das ist schlecht!

Ok, kalorienarm sind diese Kügelchen nicht. Aber hey, wir machen Sport und der Energiespeicher muss auch wieder aufgefüllt werden. 😉 🙂

Kommen wir einmal zum Rezept:

Raw Bites mit Kakao und Pistazienkernöl

Voller Energie sind diese kleinen Kügelchen. Meine Raw Bites mit Kakao und Pistazienkernöl sind super für Sportler geeignet.
Gericht Snack
Land & Region Amerikanisch, deutsch
Keyword Raw Bites mit Kakao und Pistazienkernöl
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 20 Stück
Autor cleaneater

Zutaten

  • 60 g Pistazienkerne
  • 100 g Haselnüsse
  • 100 g Mandeln
  • 2 EL Rohkakao
  • 4 EL Apfelmuss
  • 2 EL Pistazienkernöl vomFASS
  • 5-6 Datteln

Anleitungen

  • Datteln halbieren und grob kleinschneiden. Nüsse, Kakao und die datteln in einen Mixer geben und alles zu einer groben Teigmasse mixen. Nicht zu fein, sonst wird es zu matschig. Aus der Teigmasse kleine Kugeln formen und in Kakao wälzen.
    Tipp: Die Kugeln müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden und halten sich ca. 2-3 Tage.

Ihr seht wieder ein total easypeasy Rezept und ich hoffe ihr probiert es fleißig aus. Weitere Rezepte findet ihr hier!

Kleine Anmerkung von mir: Ich bin kein Trainer oder so, ich spreche immer aus meiner persönlichen Erfahrung und als Ernährungsberater gebe ich nur Empfehlungen. Das heißt, wenn ihr vor oder nach dem Sport etwas anderes esst und ihr gute Ergebnisse erzielt, ist das völlig in Ordnung.

Das war es von mir heute,

eure Mariyke


 

Kategorien

Comments are closed.